© 2018 Chandrayaan
und hier der Link zum entsprechenden Bericht  der WZ - online
Viele Besucher beim Osterfeuer 2018
Realschule Oppum: Austausch mit den Niederlanden Vom 17. bis 20. April war es wieder soweit: 14 Siebt- und Achtklässler der Realschule Oppum nahmen am jährlich stattfindenden Austausch mit dem Bisschoppelijk College Broekhin aus Roermond teil. Freudig erwarteten die Teilnehmer ihre Gäste aus den Niederlanden am Morgen des 17. Aprils am Oppumer Bahnhof. Nachdem alle Schüler und Schülerinnen ihren Partnern zugeteilt waren, ging es zur Realschule Oppum, wo sie sich bei einem kleinen Frühstück miteinander bekannt machen konnten. Nach dem Kennenlernprogramm und dem gemeinsamen Mittagessen besuchte die Austauschgruppe am Nachmittag das Krefelder Rathaus, vor dem zu Ehren der Gäste die niederländische Flagge wehte. Im Rathaus wurde die Gruppe von Bürgermeisterin Meincke offiziell mit einer Ansprache empfangen. Diese thematisierte die gemeinsame Geschichte beider Länder ebenso wie die Bedeutung von Schüleraustauschprogrammen für die Verständigung und den Frieden zwischen Nationen. Alle durften sich in das Gästebuch der Start Krefeld mit ihrer Unterschrift eintragen. Am Mittwoch erkundete die Austauschgruppe Köln. Sehr viel Freude machte ihnen ein Workshop zur Freskenmalerei im Römisch-Germanischen Museum, in dem sie ausprobieren konnten, wie die Römer vor 2000 Jahren gemalt haben. Sehr beeindruckt waren die Jugendlichen anschließend von der ausstrahlenden Atmosphäre, der imposanten Architektur und den Kunstwerken des Kölner Doms. Sie nahmen mit großem Interesse an einer Dombesichtigung teil. Damit die niederländischen Jugendlichen auch den Schulalltag einer deutschen Schule kennen lernen konnten, hospitierten sie am Donnerstag im Unterricht ihrer Partner, bevor gegen Mittag der Krefelder Zoo erkundet wurde. Der abendliche Besuch der „Othello darf nicht platzen“-Vorstellung im Stadttheater sorgte für Kurzweile und die Erkenntnis „Ich verstehe etwas von der Sprache, wenn ich die Situation mit einbeziehen kann“ auf niederländischer Seite. Mit einer herzlichen Verabschiedung endeten nach einer Reflektion und einer gemeinsamen Mahlzeit die Austauschtage. Nun erwarten alle freudig den Gegenbesuch in den Niederlanden, der Mitte Mai stattfinden wird. Ronja S. / BST Fotos SCH 1: Gruppenbild mit Bürgermeisterin vor dem Rathaus  2: Fröhliches Finale! Heide Schremmer Realschule Oppum Fon: 02151-55370 Fax: 02151-5537113
TOP
TOP
TOP
© 2018 Chandrayaan
und hier der Link zum entsprechenden Bericht  der WZ - online
Viele Besucher beim Osterfeuer 2018
Realschule Oppum: Austausch mit den Niederlanden Vom 17. bis 20. April war es wieder soweit: 14 Siebt- und Achtklässler der Realschule Oppum nahmen am jährlich stattfindenden Austausch mit dem Bisschoppelijk College Broekhin aus Roermond teil. Freudig erwarteten die Teilnehmer ihre Gäste aus den Niederlanden am Morgen des 17. Aprils am Oppumer Bahnhof. Nachdem alle Schüler und Schülerinnen ihren Partnern zugeteilt waren, ging es zur Realschule Oppum, wo sie sich bei einem kleinen Frühstück miteinander bekannt machen konnten. Nach dem Kennenlernprogramm und dem gemeinsamen Mittagessen besuchte die Austauschgruppe am Nachmittag das Krefelder Rathaus, vor dem zu Ehren der Gäste die niederländische Flagge wehte. Im Rathaus wurde die Gruppe von Bürgermeisterin Meincke offiziell mit einer Ansprache empfangen. Diese thematisierte die gemeinsame Geschichte beider Länder ebenso wie die Bedeutung von Schüleraustauschprogrammen für die Verständigung und den Frieden zwischen Nationen. Alle durften sich in das Gästebuch der Start Krefeld mit ihrer Unterschrift eintragen. Am Mittwoch erkundete die Austauschgruppe Köln. Sehr viel Freude machte ihnen ein Workshop zur Freskenmalerei im Römisch-Germanischen Museum, in dem sie ausprobieren konnten, wie die Römer vor 2000 Jahren gemalt haben. Sehr beeindruckt waren die Jugendlichen anschließend von der ausstrahlenden Atmosphäre, der imposanten Architektur und den Kunstwerken des Kölner Doms. Sie nahmen mit großem Interesse an einer Dombesichtigung teil. Damit die niederländischen Jugendlichen auch den Schulalltag einer deutschen Schule kennen lernen konnten, hospitierten sie am Donnerstag im Unterricht ihrer Partner, bevor gegen Mittag der Krefelder Zoo erkundet wurde. Der abendliche Besuch der „Othello darf nicht platzen“-Vorstellung im Stadttheater sorgte für Kurzweile und die Erkenntnis „Ich verstehe etwas von der Sprache, wenn ich die Situation mit einbeziehen kann“ auf niederländischer Seite. Mit einer herzlichen Verabschiedung endeten nach einer Reflektion und einer gemeinsamen Mahlzeit die Austauschtage. Nun erwarten alle freudig den Gegenbesuch in den Niederlanden, der Mitte Mai stattfinden wird. Ronja S. / BST Fotos SCH 1: Gruppenbild mit Bürgermeisterin vor dem Rathaus  2: Fröhliches Finale! Heide Schremmer Realschule Oppum Fon: 02151-55370 Fax: 02151-5537113
TOP
TOP
TOP