© 2018 Chandrayaan
Nachrichten an die Internetredaktion bitte an redaktion@buergerverein-oppum.de Mail an den Vorsitzenden Frank Wübbeling: Bild anklicken
Herzlich Willkommen auf unserer Internetpräsenz
Besucherzaehler
Liebe Oppumer und an Oppum Interessierte, unser 1960, von motivierten Oppumer Bürgern gegründeter gemeinnützige Verein setzt sich, zusammen mit engagierten Bürgern und anderen Unterstützern, für die Heimatpflege und das Brauchtum ein und möchte dabei die charmante Attraktivität unseres Stadtteiles betonen. Der heutige Stadtteil Krefelds, der vermutlich schon vor etwa 1500 Jahren als fränkische Bauernsiedlung entstand und vor 971 Jahre erstmal urkundlich erwähnt wurde, ist sogar älter als die ursprüngliche Stadt Krefeld, die erstmals vor 913 Jahren urkundlich erwähnt wurde. Als Bürgerverein setzen wir uns wie viele andere Vereine für Projekte der Brauchtumspflege ein, da wir stolz auf diese langjährige Tradition sind und diese leben wollen. Der Oppumer Karneval, das Schützenfest, der Weihnachtsmarkt, das Osterfeuer oder die St. Martinsumzüge sind nur einige Punkte, die belegen, dass viele Oppumer diese Traditionen mit Leben füllen. Wir als Bürgerverein bringen uns bei zahlreichen Projekte ebenfalls gerne mit ein, oder organisieren diese und freuen uns über die rege Teilnahme der Bürger. Vor allem in den letzten Jahren hat sich Oppum weiter auffällig positiv entwickelt. Viele neue Bauprojekte werden und wurden umgesetzt, von der Neubausiedlung Herbertzstraße bis zum neugestalteten Bahnhof, von modernen Sportstätten bis zum Radschnellweg, von neuen Gebäuden im Oppumer Zentrum bis hin zur wieder zur Funktionstüchtigkeit sanierten Geismühle. Zahlreiche weitere Projekte werden von engagierten Bürgern und Investoren jeden Tag vorangetrieben und entwickeln den heute modernen Stadtteil, der sich dennoch den dörflichen Charakter erhalten konnte, weiter in eine erfreuliche Richtung. Durch viele Hinweise und Rückmeldungen aus der Oppumer Bevölkerung gehen uns die von uns selbst gestellten Aufgaben und da haben wir noch wirklich viele auf unserer Liste nicht aus. Über diese Hinweise freuen wir uns sehr. Der Oppumer Bürgerverein möchte das Motto „von Bürgern für Bürger“ leben und die in uns gesetzten Erwartungen möglichst immer erfüllen. Auch die direktere Kommunikation mit Ihnen möchten wir durch den Einsatz neue elektronische Medien, aber auch der Wiederbelebung des Oppumer Käske im Oppumer Wochenblatt, einem stets für unsere Informationen reservierten Platz den es früher schon gab oder häufigeren Meldungen in der Lokalpresse besser und intensiver gestalten.
Die durch die Künstlerin Anna Gebert erstellte Collage mit vielen für Oppum prägnanten Motive, die wir, auch durch die Unterstützung diverser Sponsoren den Oppumern und allen Reisenden am Oppumer Bahnhof präsentieren dürfen, freuen wir uns auch als Poster, Kaffeetassen, Postkarten, Leinwände und gerahmten Bildern allen Oppumer Bürgern und anderen mit Oppum Verbundenen, zur Identifikation oder Erinnerung an unseren Ortsteil anbieten zu können. Wir suchen die Zusammenarbeit mit allem bürgerlich Motivierten in Oppum, den Vereinen, den Kirchen, den Nachbarschaften, den politischen Organi-sationen und anderen engagierten Kräften. Gemeinsam wollen uns einsetzten und uns für die Entwicklung unseres Stadtteils einbringen. Ein großes nur gemeinsam zu erreichendes Ziel ist dabei die bevorstehende Jubiläumsfeier im Jahre 2022 in dem sich die offizielle urkundliche Erwähnung zum 975. mal jährt. Helfen Sie uns durch Ihre Anregungen, Ihre Kritik, Ihre Beteiligung oder Teilnahme an unseren Aktivitäten um unser schönes Oppum noch attraktiver und lebendiger gestalten zu können. Mit freundlichen Gruß Frank Wübbeling 1.Vorsitzender
TOP
© 2018 Chandrayaan
Nachrichten an die Internetredaktion bitte an redaktion@buergerverein-oppum.de Mail an den Vorsitzenden Frank Wübbeling: Bild anklicken
Herzlich Willkommen auf unserer Internetpräsenz
Besucherzaehler
Liebe Oppumer und an Oppum Interessierte, unser 1960, von motivierten Oppumer Bürgern gegründeter gemeinnützige Verein setzt sich, zusammen mit engagierten Bürgern und anderen Unterstützern, für die Heimatpflege und das Brauchtum ein und möchte dabei die charmante Attraktivität unseres Stadtteiles betonen. Der heutige Stadtteil Krefelds, der vermutlich schon vor etwa 1500 Jahren als fränkische Bauernsiedlung entstand und vor 971 Jahre erstmal urkundlich erwähnt wurde, ist sogar älter als die ursprüngliche Stadt Krefeld, die erstmals vor 913 Jahren urkundlich erwähnt wurde. Als Bürgerverein setzen wir uns wie viele andere Vereine für Projekte der Brauchtumspflege ein, da wir stolz auf diese langjährige Tradition sind und diese leben wollen. Der Oppumer Karneval, das Schützenfest, der Weihnachtsmarkt, das Osterfeuer oder die St. Martinsumzüge sind nur einige Punkte, die belegen, dass viele Oppumer diese Traditionen mit Leben füllen. Wir als Bürgerverein bringen uns bei zahlreichen Projekte ebenfalls gerne mit ein, oder organisieren diese und freuen uns über die rege Teilnahme der Bürger. Vor allem in den letzten Jahren hat sich Oppum weiter auffällig positiv entwickelt. Viele neue Bauprojekte werden und wurden umgesetzt, von der Neubausiedlung Herbertzstraße bis zum neugestalteten Bahnhof, von modernen Sportstätten bis zum Radschnellweg, von neuen Gebäuden im Oppumer Zentrum bis hin zur wieder zur Funktionstüchtigkeit sanierten Geismühle. Zahlreiche weitere Projekte werden von engagierten Bürgern und Investoren jeden Tag vorangetrieben und entwickeln den heute modernen Stadtteil, der sich dennoch den dörflichen Charakter erhalten konnte, weiter in eine erfreuliche Richtung. Durch viele Hinweise und Rückmeldungen aus der Oppumer Bevölkerung gehen uns die von uns selbst gestellten Aufgaben und da haben wir noch wirklich viele auf unserer Liste nicht aus. Über diese Hinweise freuen wir uns sehr. Der Oppumer Bürgerverein möchte das Motto „von Bürgern für Bürger“ leben und die in uns gesetzten Erwartungen möglichst immer erfüllen. Auch die direktere Kommunikation mit Ihnen möchten wir durch den Einsatz neue elektronische Medien, aber auch der Wiederbelebung des Oppumer Käske im Oppumer Wochenblatt, einem stets für unsere Informationen reservierten Platz den es früher schon gab oder häufigeren Meldungen in der Lokalpresse besser und intensiver gestalten.
Die durch die Künstlerin Anna Gebert erstellte Collage mit vielen für Oppum prägnanten Motive, die wir, auch durch die Unterstützung diverser Sponsoren den Oppumern und allen Reisenden am Oppumer Bahnhof präsentieren dürfen, freuen wir uns auch als Poster, Kaffeetassen, Postkarten, Leinwände und gerahmten Bildern allen Oppumer Bürgern und anderen mit Oppum Verbundenen, zur Identifikation oder Erinnerung an unseren Ortsteil anbieten zu können. Wir suchen die Zusammenarbeit mit allem bürgerlich Motivierten in Oppum, den Vereinen, den Kirchen, den Nachbarschaften, den politischen Organi-sationen und anderen engagierten Kräften. Gemeinsam wollen uns einsetzten und uns für die Entwicklung unseres Stadtteils einbringen. Ein großes nur gemeinsam zu erreichendes Ziel ist dabei die bevorstehende Jubiläumsfeier im Jahre 2022 in dem sich die offizielle urkundliche Erwähnung zum 975. mal jährt. Helfen Sie uns durch Ihre Anregungen, Ihre Kritik, Ihre Beteiligung oder Teilnahme an unseren Aktivitäten um unser schönes Oppum noch attraktiver und lebendiger gestalten zu können. Mit freundlichen Gruß Frank Wübbeling 1.Vorsitzender
TOP